Peter Bucher - Mein Experiment, meine Spielereien, meine Welt...   ·   Stefan Falz   ·   Jürgen Gutsch   ·   Golo Roden   ·   ASP.NET Zone   ·   Microsoft ASP.NET
Willkommen bei ASP.NET Zone. Anmelden | Registrieren | Hilfe

Zuerst mit Firefox entwickeln, danach mit Internet Explorer

Ihr werdet mich wohl alle schlagen... ich verwende lieber den Internet Explorer zum Surfen als den Firefox.
Ggf. kann das wieder umkehren, je nach dem wie sich der Firefox entwickelt.

Früher habe ich beim Entwickeln von einem (X)Html / CSS Prototyp immer zuerst im Internet Explorer getestet
und später im Firefox.
Ich musste aber einsehen, das dies ein schlechtes Vorgehen ist.

Fakt ist dass sich der Firefox bzw. alle Mozilla Browser viel besser an den Standard halten, was (X)Html und CSS angeht.
Durch diese Tatsache gibt es weniger Arbeit und der Prototyp kommt viel näher an den Standard.

Wenn schlussendlich alles sauber läuft wird noch mit dem IE und ggf. anderen Browsern getestet.
Die folgenden Anpassungen sind weitaus weniger, als wenn zuerst für den IE entwickelt wird (Auch wenn der Code validiert wird).
Zudem ist es natürlich wichtig, einen Doctype festzulegen und den Code validieren zu lassen.

Es muss nicht immer 100% valid sein - aber die gröbsten Fehler sollten sicher ausgemerzt werden, um gröbere Fehlverhalten auszuschliessen.

Veröffentlicht Samstag, 21. Juni 2008 11:09 von Peter Bucher
Abgelegt unter: , ,

Kommentare

# re: Zuerst mit Firefox entwickeln, danach mit Internet Explorer

Hi Peter,

In dem Zusammenhang ist IE Tabs ein nützliches Add-In für den Firefox. Damit kann man mit einem Mausclick innerhalb von Firefox eine Seite mit dem IE rendern lassen. Das spart das Wechseln zwischen IE und FF.

https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/1419

Samstag, 21. Juni 2008 12:35 by Andre Loker

# re: Zuerst mit Firefox entwickeln, danach mit Internet Explorer

Firefox ist aufgrund von Firebug und Web Developer Toolbar unschlagbar in der Entwicklung.

Firebug - unerlässlich wegen des Inspectors, mit dem man alle Elemente anschauen und deren Größen (padding, margin, ...) sehen kann und weil man überhaupt den kompletten source-code verändern kann - einzelne css rules deaktivieren kann ... top!

Web Developer Toolbar -> Deaktiviere Cache, Auto-Ausfüllen für Formulare, ... Ohne gehts auch kaum :-)

Samstag, 21. Juni 2008 14:08 by jolli

# re: Zuerst mit Firefox entwickeln, danach mit Internet Explorer

Ja Andre, oder 3 Bildschirme :-)

Nee im Ernst, Firebug ist super genial, ich könnte mir die Entwicklung ohnne nicht mehr vorstellen.

Danke für eure Kommentare!

Weitere? Freiwillige vor (-:

Sonntag, 22. Juni 2008 22:07 by Peter Bucher

# re: Zuerst mit Firefox entwickeln, danach mit Internet Explorer

Nicht zu vergessen CSSViewer und Aardvark, für mich ebenso 2 unverzichtbare Adds. Beide erfüllen zwar den gleichen zweck wie der Inspector sind aber oft schneller und übersichtlicher. Dazu dann noch ColorPicker und MeasureIt und alles ist perfekt :-)

Montag, 23. Juni 2008 22:22 by Schini
Anonyme Kommentare sind nicht zugelassen