Peter Bucher - Mein Experiment, meine Spielereien, meine Welt...   ·   Stefan Falz   ·   Jürgen Gutsch   ·   Golo Roden   ·   ASP.NET Zone   ·   Microsoft ASP.NET
Willkommen bei ASP.NET Zone. Anmelden | Registrieren | Hilfe

Heisst die Zukunft RIA?

Am 13. Oktober 2008 haben Golo Roden und ich unter dem Titel Noch Fragen, Roden? Ja, Bucher! angekündigt, jeweils zum ersten eines jeden Monats einen Kommentar zu einem vorab gemeinsam gewählten Thema verfassen zu wollen. Bisher sind in dieser Reihe folgende Kommentare erschienen:

Heute, am 1. Juni 2009, ist es nun wieder so weit, und unser Thema für diesen Monat lautet:

Heisst die Zukunft RIA?

So wohl Golo wie auch ich haben uns unabhängig voneinander im Vorfeld unsere Gedanken gemacht, wie wir diesem Thema gegenüberstehen. Golos Kommentar findet sich zeitgleich in seinem Blog, folgend nun mein Kommentar zu diesem Thema:

RIA, ausgeschrieben Rich Internet Application. Was ist das überhaupt?

Wikipedia definiert den Begriff so:

Der Begriff Rich Internet Application (RIA, deutsch: reichhaltige Internet-Anwendung) beschreibt eine Anwendung, die Internet-Techniken benutzt und eine intuitive Benutzeroberfläche bietet.

Die Definition(en) im Web sind ziemlich weitläufig, so gilt auch eine Webanwendung mit AJAX als RIA, oder eine Webanwendung die exessiv Javascript nutzt ebenso.

Angefangen hat alles mit Java-Applets, die Heute aber praktisch keine Benutzung mehr finden. Flash ist die bekannteste Technologie, die sich auch am meisten durchgesetzt hat, um reichhaltige Inhalt im Internet bereitzustellen.

Mit Silverlight ist vor einiger Zeit ein Pendant von Microsoft an den Start gegangen um .NET auch in diesem Bereich zu bringen.

Wahrscheinlich muss ich mal so anfangen: Ich bin ein Hypertext-Fan.
Das Internet wurde aufgrund der Konzepte dahinter so berühmt und erfolgreich. Verlinkung, einfache Bereitstellung von Inhalt, wenig Schnickschnak und niedrige Anforderungen.

Mit der Zeit sind die Anforderungen an eine Webanwendung extrem gestiegen. Eine Webseite soll schnell reagieren, nicht mehr komplett nachladen, Videos anzeigen, 3D anzeigen usw.
Diese Anforderungen können nicht mehr mit den normalen Hausmitteln (HTML / CSS / Javascript) erreicht werden.
Und genau an diesem Punkt springen Flash, Silverlight, … Plugins für den Browser ein.

Sie ermöglichen es, clientseitig eine Anwendung im Browser laufen zu lassen die viel mehr bietet als das mit HTML zu bewerkstelligen ist.

Um zum Thema zurückzukommen: Ich denke das wir in Zukunft mehr von diesen Technologien nutzen werden, um die grösser werdenden Anforderungen abzudecken. Es ist also die Zukunft, aber nicht die absolute :-)

Es schwirren überall Fragen wie “Soll ich die Anwendung jetzt mit Silverlight oder ASP.NET entwickeln?” rum.
Hierbei ist meine persönliche Antwort, so viel Plugins / Javascript wie nötig und so wenig wie möglich zu benutzen. Diese Meinung zählt natürlich nicht, wenn eine Anwendung bspw. komplett mit Flash entwickelt werden soll.

Auch wenn Plugins viele Vorteile bieten, haben sie auch Nachteile.
So gibt es meines Wissens in keiner Technologie eine eingebaute Möglichkeit die eine einfache Verlinkung von Navigationspunkten oder sogar verschiedener Statis ermöglicht.
Man könnte sowas zwar mit dem Hash-Zeichen in der Url nachbauen, wie das schon bei AJAX gemacht wird, jedoch ist auch das nicht die absolute Lösung. Ganz im Sinne von: Eine Ressource ist eine Ressource ist eine Ressource…

Auch ist zu bedenken wie eine Suche auf den Inhalt der in einer solchen Anwendung dargestellt wird, gelöst werden soll. Google kann kein Flash und auch kein Silverlight.

Bei einer reicheren Anwendung ist auch die anfängliche Downloadzeit grösser, was sich aber durch die schnellere Laufzeit wieder ausgleicht. Trotzdem ist das ein Nachteil der Nutzer mit einer richtig langsamen Verbindung (Ja die gibts noch) davon abhalten könnte, so lange zu warten.

Für gewisse Bereiche (Bspw. Intranet) sehe ich absolut Vorteile wenn eine Anwendung komplett mit Flash / Silverlight / … geschrieben wird. Im öffentlichen Internet sollte meiner Meinung nach jedoch immer mit einer gesunden Kombination gearbeitet werden.
In der Kombination liegt die Würze, so sorgen auch die Hersteller der Plugins dafür das die Host-Seite (HTML / Javascript) mit dem Plugin und umgekehrt kommunizieren kann. Damit ergeben sich wunderbare Möglichkeiten und die eingebettete Anwendung in der Webseite verfliesst mit der Webseite.

Meine Hauptaussage soll also sein: So viel wie nötig und so wenig wie möglich. Das Internet wird in ein paar Jahren nicht nur noch aus RIAs bestehen, sondern in einer guten Kombination, da bin ich sicher.

Veröffentlicht Montag, 1. Juni 2009 09:37 von Peter Bucher

Kommentare

# Peter Bucher : Heisst die Zukunft RIA?

Sie wurden gekickt (eine gute Sache) - Trackback von dotnet-kicks.de

Mittwoch, 3. Juni 2009 08:53 by dotnet-kicks.de

# Primärschlüssel: GUID vs Identity

Am 13. Oktober 2008 haben Golo Roden und ich unter dem Titel Noch Fragen, Golo? Ja, Bucher! angekündigt,

Donnerstag, 2. Juli 2009 22:38 by Peter Bucher

# C# oder VB: Welche Sprache soll ich lernen?

Am 13. Oktober 2008 haben Golo Roden und ich unter dem Titel Noch Fragen, Golo? Ja, Bucher! angekündigt,

Montag, 3. August 2009 19:04 by Peter Bucher

# Alles var – oder nicht?

Am 13. Oktober 2008 haben Golo Roden und ich unter dem Titel Noch Fragen, Golo? Ja, Bucher! angekündigt,

Dienstag, 1. September 2009 09:48 by Peter Bucher

# Wieviel Sinn machen Unittests?

Am 13. Oktober 2008 haben Golo Roden und ich unter dem Titel Noch Fragen, Golo? Ja, Bucher! angekündigt,

Montag, 2. November 2009 09:43 by Peter Bucher

# Reflection – Fluch oder Segen?

Am 13. Oktober 2008 haben Golo Roden und ich unter dem Titel Noch Fragen, Roden? Ja, Bucher! angekündigt,

Dienstag, 1. Dezember 2009 21:03 by Peter Bucher

# this oder kein this

Am 13. Oktober 2008 haben Golo Roden und ich unter dem Titel Noch Fragen, Roden? Ja, Bucher! angekündigt,

Dienstag, 16. Februar 2010 21:30 by Peter Bucher

# Felder vs Eigenschaften

Am 13. Oktober 2008 haben Golo Roden und ich unter dem Titel Noch Fragen, Roden? Ja, Bucher! angekündigt,

Sonntag, 14. März 2010 16:53 by Peter Bucher

# Abstraktion

Am 13. Oktober 2008 haben Golo Roden und ich unter dem Titel Noch Fragen, Roden? Ja, Bucher! angekündigt,

Freitag, 9. April 2010 13:22 by Peter Bucher
Anonyme Kommentare sind nicht zugelassen